Loading
Maude Sauvage

Maude Sauvage

- Visuelle Künstlerin -

  • Ausstellung
    Galerie Monogramma
    2015
    -

    Rom

  • Unendliches Buch
    © VisarteVaud, Philippe Weissbrodt
    2014
    -

    Lack auf Holz
    56 x 41 cm

  • Kleines Spinnennetz
    2013
    -

    Lack auf Holz
    ∅ 140 cm

  • Spinnennetze
    2013
    -

    Holz

  • Le soleil qui marche
    (Die gehende Sonne)
    2012
    -

    Lack auf Holz, Rollfilm
    29 x 29 cm

  • Mandalarbre
    (Mandalabaum)
    2012
    -

    Lack auf Holz, Rollfilm
    122 x 80 cm

  • Tapis volant
    (Fliegender Teppich)
    2012
    -

    Lack auf Holz
    96 x 79 cm

  • Ciné plein air
    (Freikino)
    2011
    -

    Lack auf Holz, Rollfilme
    300 x 55 cm

  • Ciné plein air
    (Freikino)
    2011
    -

    Lack auf Holz, Rollfilme
    300 x 55 cm

  • Partition
    (Partitur)
    2011
    -

    Lack auf Holz
    175 x 90 cm

  • Partition
    (Partitur)
    2011
    -

    Lack auf Holz
    175 x 90 cm

  • GNOSSIENNE
    2011
    -

    Lack auf Holz
    126 x 100 cm

  • Rose
    (Rose)
    2010
    -

    Lack auf Holz
    4x : 30 x 30 cm

  • Frises musicales
    (Musikalische Friese)
    2010
    -

    Acryl auf Holz
    7x : 200 x 20 cm

  • Frises musicales
    (Musikalische Friese)
    2010
    -

    Acryl auf Holz
    7x : 200 x 20 cm

  • Photo
    (Foto)
    2008
    -

    bemaltes Holz

  • Installation barques
    (Installation Barke)
    2011
    -

    bemaltes Holz

  • Jardin arborescent
    (Baum Garten)
    2009
    -

    Acryl auf Holz
    350 x 300 x 260 cm

  • Jardin arborescent
    (Baum Garten)
    2009
    -

    Acryl auf Holz
    2x : 30 x 30 cm

  • Totem lion
    (Löwe Totem)
    2007
    -

    Lack auf Holz
    110 x 25 cm

  • Totem ventriloque
    (Bauchredner Totem)
    2007
    -

    Lack auf Holz
    115 x 30 cm

  • Echelle
    (Leiter)
    2006
    -

    Acryl auf Holz
    230 x 60 cm

  • Saule
    (Trauerweide)
    2006
    -

    Acryl auf Holz
    168 x 90 cm

  • Arbres: ponts ascensionnels
    (Bäume: aufsteigende Brücken )
    2006
    -

    Acryl auf Holz
    Installation

  • Baobab
    (Affenbrotbaum)
    2004
    -

    Acryl auf Holz
    180 x 110 x 70 cm

  • Arbre totem
    (Baum Totem)
    2006
    -

    Acryl auf Holz
    175 x 90 cm

  • Foufou, Arbre-livre, Arbre ailé
    (Verrückter, Buch-Baum, Geflügelter Baum)
    2006
    -

    Acryl auf Holz

  • « Bruit » Ausstellung (Lärm)
    Visarte Genève, Villa Dutoit, Genf
    2015
    -

    Installation « PARTITION » (Partitur)
    musikalische (der Wald, das Meer)
    von Stefano und Fabio Faggioni, Musiker




  • PARTITION (Partitur)
    2015
    -

    Visuelle
    Lack auf Holz
    175 x 90 cm

  • GNOSSIENNE
    2015
    -

    Lack auf Holz
    Musikalische Komposition Stefano Faggioni

    126 x 100 cm

  • Ausstellung
    Galerie Monogramma
    2015
    -

    Rom

  • Bobines é-toilées
    2015
    -

    Holzschnitt
    30 x 20 cm

  • Kleine Spinnennetze
    2015
    -

    In Verbindung - Holzschnitt
    12x: 20 x 15 cm

  • -
    2015
    -

    Holzschnitt
    20 x 15 cm

  • -
    2015
    -

    Holzschnitt
    20 x 15 cm

  • Mond
    2015
    -

    Holzschnitt
    4x 12 x 30 cm

  • Equinoxe
    (Tagundnachtgleiche)
    2007
    -

    Bronze
    66 x 48 x 38 cm

  • Equinoxe
    (Tagundnachtgleiche)
    2007
    -

    Bronze

  • Calice
    (Kelch)
    2007
    -

    Bronze
    34 x 13 cm

  • Chapeau pointu
    (Spitzhut)
    2007
    -

    Bronze
    34 x 19 cm

  • Ange et Ancre
    (Engel und Anker)
    2007 / 2008
    -

    Bronze
    36 x 27 cm / 38 x 27 cm

Einzelausstellungen
_

2015 Dialogue avec mes invisibles (Dialog mit meinen Unsichtbaren), Galerie Monogramma, Via Margutta, Rom.
2011 En m’arche !, Holz und Bronze modulare Kompositionen, Kunstgalerie Nelly L’Eplattenier, Lausanne, Schweiz.
2009 Attraverso le finestre (Durch die Fenster), Kunstgalerie La Cuba d’Oro, Rom, Italien.
2009 - 2013 Jardin arborescent (Baumgarten), Centre Clientèle tl Flon, Lausanne, Schweiz.
2007 Holz und Bronze modulare Kompositionen, Kunstgalerie Arcane, Corcelles / Neuchâtel, Switzerland.
2006 Arbres: ponts ascensionnels, compositions modulaires tridimensionnelles (Bäume : emporsteigende Brücken, modulare dreidimensionale Kompositionen) Kunstgalerie Nelly L’Eplattenier, Lausanne, Switzerland.
2004 Compositions modulaires (Modulare Kompositionen), Kunstgalerie Nelly L’Eplattenier, Lausanne, Schweiz.
2001 La valigia di Maude (Maudes Koffer), Kulturverein Lignarius, Rome, Italien.

Gruppenausstellungen
_

2015 Die Welt retten Ex Voto, Visarte Basel, Projektraum M54, Basel.
2015 Bruit (Lärm), in Zusammenarbeit mit den Faggioni Brüdern, Musiker, Visarte Genève, Villa Dutoit, Genf.
2014 Galerie d’(A), Lausanne.
2013 Les mains regardent (Die Hände schauen), Galerie Ergasia, Prilly - Lausanne.
2013 Hiver La Place Suisse des Arts, internationale zeitgenössische Kunstausstellung, Lausanne, Schweiz.
2012 Galerie En Beauregard, Montreux, Schweiz.
2012 Show your colours, Espace Arlaud, Lausanne, Schweiz.
2012 Mise à sac, Visarte Genève, Villa Dutoit, Geneva, Schweiz.
2011 Aux yeux de tous, Visarte Vaud, Skulpturausstellung im Freien, Park Mon Repos, Lausanne, Schweiz.
2011 Bühnenbildelemente für die Theaterbearbeitung “Les larmes de ma mère” (Meiner Mutters Tränen) von Michel Layaz, inszeniert von Philippe Jeanloz, Maison de Quartier Sous-Gare, Lausanne, Schweiz.
2010 Zeitgenössische Kunstausstellung N6, C.P.L.N Kunst und Berufschule, Neuchâtel, Schweiz.
2009 Visarte Vaud à Habitat et Jardin, Palais de Beaulieu, Lausanne, Schweiz.
2009 In the Box,Visarte Suisse, Sierre, Schweiz.
2008 Frontières, Visarte Suisse, Kunst und historisches Museum, Neuchâtel, Schweiz.
2008 Jetzt Kunst 08, schweizerische zeitgenössische Skulpturausstellung im Freien, Schüpfen / Bern, Schweiz.

Biografie
_

Maude Sauvage (Hennet)
Arbeitet und lebt in Lausanne, Schweiz

2014 - 2015 Workshop Holzschnitt (japanische Holzdrucktechnik) mit Miriam Zegrer, La Filature, La Sarraz, Schweiz.
2013 Workshop Trickfilm mit Robi Engler und Stéphane Rudaz, La Distylerie, Fleurville, Frankreich.
2007 Workshop Bronzegiessen mit Albert György, Le Moulin, Ogens, Schweiz.
Seit 2007 Visarte Mitglied (schweizerischer Künstlerverein).
2001 Master in Belletristik (Literaturwissenschaft: Kunstgeschichte, Deutsch, Franzözisch), Universität von Lausanne, Schweiz.
2001 Kunstmaster (Malerei, Radierung, Kunstgeschichte), Kunstakademie, Rom, Italien.

Künstlerische Vorgehensweise
_

Die Kreationen von Maude Sauvage basieren auf der modularen Wiederholung. Man findet dort runde Motive, wie den Halbkreis – Symbol des Fensters und des Brückenbogens, sowie den Kreis – universelles Motiv. Sie fügt die Holzmodule, die Brücken symbolisieren, in kleine und grosse Formate zusammen. Diese Module geben der Künstlerin die Möglichkeit, neue Formen bis ins Unendliche zu kreieren, indem sie zusammengefügt und auf ungewöhnliche Art gegenübergestellt werden.

Die Welt der Bäume – Brücken zwischen Himmel und Erde – ist durch ihre Formenvielfalt und ihre Symbolik eine grosse Inspirationsquelle. Andere spirituelle Inspirationen sind Mandalas und Totems.

Der Zusammenhang zwischen Musik und bildender Kunst liegt ihr besonders am Herzen. Das Thema der Musik taucht sehr oft durch visuelle Melodien oder abstrakte musikalische Schreibweisen auf.
Seit 2015 haben zwei Werke von Maude Sauvage („Partition“ und „Gnossienne“) ihre musikalischen Kompositionen dank den Musikern Stefano und Fabio Faggioni gefunden. Für die Ausstellung „Bruit“ (Villa Dutoit, Visarte Genève, Genf, 2015) schufen die Brüder Faggioni eine Komposition zu Maude Sauvages Werk „Partition“. Für die Ausstellung in Rom (Galleria Monogramma, Rom, Juli 2015) bekam „Gnossienne“ seine musikalische Begleitung von Stefano Faggioni (www.faggioni.org).

In der Serie der Holzschnitte (japanische Holzschnitttechnik) nimmt Maude Sauvage die Formen und Gedanken früherer Werke wieder auf und knüpft an die modularen dreidimensionalen Kompositionen der Netze an. Das bildhauerische Arbeiten kommt im gedruckten Bild, wo sich die Farben überlagern und die Holzfasern zum Vorschein kommen lassen, wieder zum Ausdruck.

Das Netz
Traumfänger oder Hinterhalt ?
Stark oder zerbrechlich ?
Alles hält an einem seidenen Faden.